An wen richtet sich der Ratgeber?

Schulleitungen

Schulleitungen sind verantwortlich für den Einsatz von IT-Systemen an Schulen. Auch wenn sie selbst die Systeme nicht einrichten oder betreiben, sind sie verantwortlich für die Auswahl rechtskonformer Lösungen und Dienstleistungen. Unserer Meinung nach müssen Schulleitungen bei dieser Aufgabe von zentralen Stellen unterstützt werden, da das Thema zu umfangreich und komplex ist, um es zusätzlich im Schulalltag bewältigen zu können. Nichtsdestotrotz müssen Schulleitungen über die grundlegenden Fragestellungen, Herausforderungen und Möglichkeiten informiert sein, um sicherstellen zu können, dass sie ihrer Verantwortung angemessen nachkommen.

Schulträger

Schulträger verantworten in vielen Fällen die IT-Infrastruktru von Schulen. Auch sie müssen über die besonderen datenschutzrechtlichen Anforderungen einer schulischen IT-Infrastruktur Bescheid wissen, um Schulen geeignete Lösungen anbieten und rechtskonform betreiben zu können.

Lehrkräfte

Im schulischen Alltag fallen an vielen Stellen personenbezogene Daten an. Lehrkräfte müssen deswegen mit den thematischen Grundlagen und rechtlichen Anforderungen vertraut sein, um in der Praxis die Verarbeitung personenbezogener Daten von Schülerinnen und Schüler auf den Prüfstand stellen zu können.

Elternvertretungen

Elternvertretungen vertreten die Interessen der Familien und auch sie müssen über die grundlegenden Sachverhalte, was die rechtskonforme Nutzung von personenbezogenen Daten angeht. Sie können vermitteln, wenn Familien ihre Rechte verletzt sehen und auf die Schulleitung einwirken, datenschutzkonforme Lösungen anzuschaffen und den Datenschutz an allen notwendigen Stellen einzuhalten.

Familien

Nicht zuletzt müssen auch Eltern, Kinder und Jugendliche über ihre Rechte informiert sein. Vor allem ist es notwendig, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, welchen Wert personenbezogene Daten haben.